Hilfsnavigation

Elmshorn
Foto: Reimer Wulf 






03.12.2019 

Neuvergabe der Schulkinderbetreuung an den Elmshorner Grundschulen

Knapp 1.900 Kinder befinden sich zurzeit im Einschulungsverfahren und bereiten sich auf ihre Einschulung vor. Parallel dazu vergibt die Stadt Elmshorn die Trägerschaft für die Betreuungsangebote ab dem kommenden Schuljahr neu. Was bedeutet dies für Eltern, die im nächsten Jahr einen Betreuungsplatz für ihr Kind benötigen?

Schulkindbetreuung - die Stadt Elmshorn vergibt die Trägerschaft für die Betreuungsangebote ab dem kommenden Schuljahr neu.

Die gute Nachricht für alle lautet: Die Betreuungsangebote an den öffentlichen Grundschulen bilden weiterhin von montags bis freitags einen Rahmen um den Verlässlichen Unterricht der Grundschule mit einer täglichen Betreuungszeit von 7.00 bis 17.00 Uhr. Es wird ein warmes Mittagessen angeboten und die Kinder haben die Gelegenheit, am Nachmittag beaufsichtigt selbstständig Hausaufgaben zu erledigen. Die Ferienbetreuung wird weiterhin angeboten.

Ungewohnt ist es hingegen an einigen Schulen, dass momentan keine Anmeldungen für die Betreuung im nächsten Schuljahr entgegengenommen werden. Grund dafür ist die Trägersuche oder, formal ausgedrückt, das Vergabeverfahren. Erst Ende März 2020 wird feststehen, welcher Träger die Betreuung für die kommenden Schuljahre organisiert und wie hoch die Beiträge sein werden.

Erster Stadtrat Dirk Moritz bittet insbesondere die Eltern der künftigen Erstklässler um Geduld bei der Anmeldung für die Betreuungsangebote: „Alle Schulleitungen engagieren sich sehr dafür, dass alle Kinder ihrer Schule mit Betreuungsbedarf auch einen Platz erhalten.“ Die Auswahl des künftigen Trägers der Nachmittagsbetreuung wird im Interesse der Kinder sorgfältig und unter Beteiligung von Fachleuten vorgenommen. „Das braucht Zeit. Schließlich verbringen immer mehr Kinder aus ganz verschiedenen Gründen immer mehr Zeit im schulischen Umfeld. Sobald wir einen Kooperationspartner ausgewählt haben, werden wir Mitarbeitende wie Eltern informieren, wie der weitere Zeitplan aussieht“, erläutert der Stadtrat.

Voraussetzung für die Platzvergabe ist, übrigens wie jedes Jahr, dass das Aufnahmeverfahren durch die Grundschulen abgeschlossen ist und die Grundschulen die Mitteilung über die Aufnahme der Kinder versendet haben.

 

Autor/Autorin: Frau A. Schröder, Stadt Elmshorn